Alle Informationen zu den neuen Propel Star Wars Drohnen

Die neu vorgestellten Propel Star Wars Drohnen sind vollgepackt mit einer Menge innovativer Technik. Im zweiten Teil unserer Propel Star Wars Launch Serie gehen wir auf alle technischen Details und Merkmale der Modelle ein.

Die Drohnen

Der Hersteller Propel ist schon seit vielen Jahren ganz vorn mit dabei, wenn es um die stetige Weiterentwicklung von Drohnen geht. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die neuen Propel Star Wars Battle Drohnen viele verschiedene Technologien und Innovationen bereit halten.

Umgekehrter Schub

Bei den meisten Drohnen befinden sich die Rotoren über dem Fluggerät. Wie bei einem herkömmlichen Hubschrauber wird so die Luft angesaugt, um Schub nach oben zu erlangen. Bei den Propel Drohnen sind die fast durchsichtigen (weil aus Polycarbonat hergestellten) Rotoren jedoch unter dem Gerät positioniert worden. Sie stoßen also Luft nach unten aus. Durch diese patentierte „Reverse Propulsion“-Technologie können die Drohnen sehr präzise gesteuert werden.

Alle Modelle können in drei verschiedenen Geschwindigkeitsstufen gesteuert werden. In der dritten und höchsten Stufe erreichen die Drohnen bis zu 50 km/h.

Trainingsmodus

Der sogenannte T-Mode ist eine nachträgliche Modifikation der neuen Drohnen. Um als unerfahrener Nutzer nicht gleich zu Beginn herbe Rückschläge in Form von Abstürzen oder sonstigen Unfällen zu erleben, wendet der Hersteller einen einfachen aber wirkungsvollen Trick an. Drückt man den entsprechenden Knopf auf der mitgelieferten Fernbedienung, bildet sich ein virtueller Käfig um die Drohne.

Das Gerät wird im Trainingsmodus also weder zu hoch, noch zu weit weg, noch so niedrig fliegen, dass es abstürzen könnte. Außerdem wird die Geschwindigkeit verringert und es kommen einige zusätzliche Stabilisatoren zum Einsatz. Somit ist auch für Anfänger ein idealer Einstieg ohne Frustration gewährleistet. Durch den ständigen Perspektivenwechsel kommt man nämlich anfangs schnell mal durcheinander.

Li-Fi Technologie

Mit den neuen Propel Star Wars Drohnen können bis zu zwölf Spieler in einem Lasergefecht gegeneinander antreten. Wie das genau aussieht, könnt ihr in Teil 3 unserer Propel Star Wars Launch Serie nachlesen. An dieser Stelle sei aber schon einmal gesagt, dass dafür eine eine stabile und vor allem schnelle Datenübertragung gewährleistet sein muss.

Der Hersteller setzt hierbei auf die sogenannte „Li-Fi“-Technologie. Li-Fi steht für „Light Fidelity“ und ermöglicht eine bis zu 300-fache Übertragungsrate gegenüber dem herkömmlichen Wi-Fi. Die Daten werden hier nämlich teilweise optisch durch Lichtimpulse übertragen.

Die Fernbedienung

Jede der drei bisher verfügbaren Propel Star War Drohnen enthält selbstverständlich eine eigene Fernbedienung im Lieferumfang. Beim TIE Advanced und dem Speeder Bike ist sie schwarz, beim X-Wing weiß. Der auf den ersten Blick relativ klobig wirkende Controller sieht ziemlich unscheinbar aus, ist aber ebenfalls mit einiger Technik ausgestattet.

Die 2,4 GHz Funk-Controller verfügen über zwei Steuersticks, vier normale Buttons und vier Schultertasten. Ein zusätzliches Rädchen für die Feinjustierung der Steuersticks sowie beleuchtete Elemente und das jeweilige Emblem runden das Design ab. Ganz unscheinbar befindet sich außerdem unterhalb des Controllers ein 3,5 mm Klinkeneingang, mit dem handelsübliche Kopfhörer betrieben werden können.

Zur Befestigung eines Smartphones ist zusätzlich eine Vorrichtung im Innern der Fernbedienung vorhanden. Ist das Smartphone erst einmal per Bluetooth mit dem Controller verbunden, kann man es super zum Training mit der neuen App oder natürlich zum Ablesen der Spielstände im Lasergefecht mit seinen Freunden verwenden. Wie das alles aussieht und funktioniert, erfahrt im dritten Teil unserer Propel Star Wars Launch Serie.


Im Juli wurden wir zum offiziellen, aber streng geheimen europäischen Pressetermin nach Brüssel eingeladen und konnten uns alle drei Modelle im Detail anschauen und ausführlich testen. Da es hierzu einiges zu schreiben gibt, haben wir uns dazu entschieden, eine ganze Serie zu veröffentlichen.



Propel Star Wars TIE Advanced x1 Battling Drone

  • verfügbar ab: 01.09.2017
  • unverbindliche Preisempfehlung: 199,99 €
  • Shopping: Amazon.de


Propel Star Wars T-65 X-Wing Battling Drone

  • verfügbar ab: 01.09.2017
  • unverbindliche Preisempfehlung: 199,99 €
  • Shopping: Amazon.de


Propel Star Wars 74-Z Speeder Bike Battling Drone

  • verfügbar ab: 01.09.2017
  • unverbindliche Preisempfehlung: 199,99 €
  • Shopping: Amazon.de



    Leave a Reply

    Your email address will not be published.